modal-close
Ihre Anfrage
About you
Unternehmen
Ihre Nachricht an uns
reCAPTCHA erforderlich.

Fähigkeiten künstlicher Intelligenz in der modernen Kommunikationsbranche

Marketing

Künstliche Intelligenz (KI) kommt heutzutage in immer mehr Branchen zum Einsatz, wobei sie ein großes Spektrum an verschiedensten Aufgaben umfasst. In der Fertigungsindustrie dient sie unter anderem in den Bereichen der Sicherheitskontrolle, der Optimierung von Abläufen oder zur Unterstützung der alltäglichen Prozesse.

Auch in der PR- und Marketingbranche hält KI Einzug und dient dem Zweck, Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten. Wir werfen einen Blick auf die möglichen Einsatzgebiete dieser neuen Technologie in der Kommunikationsbranche.

KI sorgt für effizientes Social-Media-Management

Bisher wird künstliche Intelligenz in der Kommunikationsbranche vor allem im Bereich Social Media eingesetzt. Plattformen wie Hubspot und Hootsuite ermöglichen eine automatisierte Veröffentlichung der vorab verfassten Beiträge zu einem bestimmten Zeitpunkt. Am Ende eines Monats werden den Nutzern detaillierte Einblicke in die Performance ihrer Social-Media-Posts gewährt und in einer umfassenden Statistik grafisch zusammengefasst. So ermöglichen sie den Marketing-Verantwortlichen eine effiziente und zeitsparende Methode, um Auswertungen vorzunehmen, ihre Social-Media-Strategie zu bewerten und diese gegebenenfalls anzupassen.

Auch für Social Listening kommt die hochentwickelte Technologie zum Einsatz, um in Sekundenschnelle zuverlässig aktuelle Trends und mögliche Shitstorms frühzeitig zu erkennen. Als Frühwarnsystem ermöglicht die KI hier eine schnelle und rechtzeitige Reaktion auf eine potenzielle Leadgenerierung oder eine Bedrohung.

Diese Aufgaben sind auch ohne den Einsatz künstlicher Intelligenz zu bewerkstelligen, kosten dann jedoch wesentlich mehr Zeit und sind ab einem bestimmten Volumen schlichtweg nicht mehr realisierbar.

Das könnte Sie auch interessieren: 5 hilfreiche Tools für den Einsatz von Social Listening

Künstliche Intelligenz im modernen Copywriting

Weiterhin übernimmt die künstliche Intelligenz neben alltäglichen Routine-Aufgaben auch zunehmend mehr tiefergreifende Thematiken, wie beispielsweise das Copywriting, also das Verfassen von Texten für Content und Werbeanzeigen. Aber wie professionell und empathisch können die Texte einer Maschine sein?

Aktuell besiedeln immer mehr KI-Anbieter den Markt, die Texte für Social-Media- und Blogbeiträge, Produktbeschreibungen, Werbeanzeigen und – je nach Anbieter – sogar die Erstellung von Biografien in den sozialen Medien anbieten. Das übergeordnete Ziel ist es, Texte zu erstellen, die exakt auf die Bedürfnisse der Zielgruppe zugeschnitten und somit besonders „Conversion-stark“ sind. Sprich, sie erzielen die geplante Wirkung bei der Zielgruppe und generieren Klicks.

Das Angebot der Anbieter ist vielfältig und bietet unterschiedliche Lösungen. Hochentwickelte KIs können bereits vollkommen selbstständig gesamte Texte nur anhand einzelner Stichpunkte verfassen, bereits vorhandene Texte optimieren und währenddessen Plagiate vermeiden. Jedoch wird schnell klar, dass menschliche Kreativität und Empathie fehlen. Die menschliche Reaktion des Lesers kann auch von einer KI nicht antizipiert werden.

Copywriting-Praxistest: KI auf dem Prüfstand

Wir haben eine künstliche Intelligenz getestet und zu dem Suchbegriff „Instagram Marketing“ diesen Text erhalten:

„Gute Nachrichten für Instagram Marketer: Die Social-Plattform baut die Insights aus. User können jetzt Analytics der vergangenen 60 Tage ansehen und auf ein Kalender-Tool zugreifen. Instagram verkündete, dass Advertiser und Creator ab sofort umfangreichere Informationen aus den Analytics erhalten können. Denn die Facebook-Tochter erweitert die Insights um ganze 30 Tage. Das heißt, dass Inhaber:innen eines Creator oder Business Accounts jetzt anstatt auf die Statistiken der vergangenen 30 Tage auf die Insights der vergangenen 60 Tage zugreifen können. Der Vice President of Product, Vishal Shah, teilte die Neuigkeit via Twitter und postete dazu mehrere Mockups, wie das erweiterte Analytics Tool bei Instagram aussieht:…“

KI-basierte Recherche mit Copywriter Software | www.unaique.net : KI CopyWriter – https://www.unaique.net/copywriting.php

Der Text ist solide geschrieben, lässt sich leicht und flüssig lesen und enthält keine Rechtschreib- oder Grammatikfehler. Jedoch können wir inhaltlich von einer Themaverfehlung sprechen. Denn der Begriff Instagram wird zwar im automatisch generierten Text erwähnt, jedoch geht es um ein neues Feature der sozialen Plattform und nicht konkret um Instagram Marketing. Dieser KI-Generator hat nur bis zu drei Suchbegriffe zugelassen. Eine genaue Wunschvorstellung des Texts ist also äußerst kompliziert. Auch die Dauer für das Erstellen war enorm. Über 30 Minuten haben wir bei dem kostenlosen Anbieter gewartet.

Das könnte Sie auch interessieren: Tipps zum Schreiben ansprechender Texte

Fazit

Die künstliche Intelligenz in der PR- und Marketingbranche bietet eine große Unterstützung für alltägliche Routineaufgaben und wird in diesem Bereich zunehmend verlässlicher.

Die ersten Ansätze im automatischen Copywriting sind zwar schon jetzt beeindruckend, können die menschliche Kreativität jedoch nicht ersetzen. Besonders die kostenlosen Angebote haben viel Optimierungspotenzial und erzielen noch nicht das gewünschte Ergebnis. Besonders die Textqualität lässt zu wünschen übrig. Es bedarf im Nachgang also wieder spezialisierte Kommunikationsexperten, die das Wording auf die Zielgruppe des Unternehmens anpassen und den Text komplett redigieren.

Wer in eine solche künstliche Intelligenz investiert, hat zwar das Problem einer Erstellung von ansprechenden Texten erstellen umgangen, ist aber weiterhin für deren Überprüfung und Veröffentlichung sowie die Interaktion mit der Community zuständig.

 

Über den Autor

Lukas Huber HBI

Lukas Huber

Marketing Assistant bei HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom

Lukas Huber unterstützt seit 2020 das Marketing-Team der HBI. Als Marketing Assistant ist er unter anderem für die Konzeptionierung von Marketingkampagnen, das Social-Media-Management sowie die Erstellung von fachbezogenen Beiträgen zuständig.


Immer auf dem Laufenden bleiben mit dem HBI-Newsletter