modal-close
Ihre Anfrage
About you
Unternehmen
Ihre Nachricht an uns
reCAPTCHA erforderlich.

Keyword Recherche – Was ist das und wie funktioniert sie?

Marketing

Gehört, gesehen, verstanden – Keyword

Man möchte gehört und gesehen werden, aber wie ist das in einer Welt, in der das Internet regiert möglich? Denn schließlich wird das Internet täglich von Content aller Art durchströmt und jeder kann zusätzlich seine Meinung zu jeglicher Thematik äußern. Dadurch wird man schnell unsichtbar. Seit der Erfindung des Internets, stieg dessen Beliebtheit rasant an und ist gegenwärtig ein integraler Bestandteil des menschlichen Alltags. Darüber hinaus wurde aus dem World Wide Web eine Plattform der Kommunikation und der Interaktion, auf welcher eine stetig wachsende Anzahl an Benutzern Content generiert, und veröffentlicht. Was kann man also tun, um in der von Content durchfluteten Welt des Internets aufzufallen und Menschen auf einen aufmerksam zu machen?

Was sind Keywords? – Erklärung und Definition

Menschen erfolgreich im Internet zu erreichen, hängt eng damit zusammen, was die Nutzer in die Suchmaschine eingeben, denn schlussendlich wird das angezeigt, was am relevantesten für die Suchanfrage ist. Das Schlüsselwort an dieser Stelle lautet: Keywords. Jedoch haben sich die Abläufe und Prozesse des World Wide Webs über die vergangenen Jahrzehnte optimiert, was nicht zuletzt dazu geführt hat, dass es heutzutage nahezu irrelevant ist, ob man „Sommerferien“ oder „Ferien im Sommer“ in die Suchzeile eingibt. Synonyme, die Pluralform eines Worts und Wortähnlichkeiten werden erkannt und führen oftmals zu den gleichen Suchresultaten. Um die Suche zu optimieren und die Ergebnisanzahl zu verringern, gibt es sogenannte Keywords.

Keywords – sind die Schlagworte, die von Nutzern in die Suchanfrage eingegeben werden. Dabei kann es sich beispielsweise um ein einzelnes Wort handeln oder aber auch um die Kombination mehrerer Wörter. Ziel ist es hierbei, weit oben gerankt zu werden damit möglichst viele Suchende auf sich und seinen Content aufmerksam zu machen. Dies trägt unter anderem dazu bei, potenzielle Kunden zu gewinnen und allgemein mehr Traffic der Zielgruppe zu generieren.

Keyword-Arten: Short-Head vs. Long-Tail

Dabei kann in Short-Head oder Long-Tails unterschieden werden. Ein Beispiel für eine Short-Head-Suche wäre beispielsweise das Wort Öffentlichkeitsarbeit, wenn man das Wort in die Suchmaschine eingibt, werden ca. 37 Millionen Vorschläge aufgezeigt. Short-Head sind Wörter die häufig gesucht werden und keine genaue Suchintension besitzen. Jedoch wenn man stattdessen Öffentlichkeitsarbeit im B2B-Bereich eingibt, werden die Ergebnisse auf 7 Millionen beschränkt. Das wäre ein Beispiel für ein Long-Tail, welche die Kombination mehrerer Wörter, die Suchanfrage konkretisiert, meint. Das Suchvolumen dabei ist sehr stark ausgeprägt, denn die Suchenden wissen genau wonach sie suchen, wodurch das Unternehmen bessere Rankingchancen hat. Im Idealfall stehen sie eng mit den Produkten beziehungsweise den Dienstleistungen in Verbindung, was wiederum zu einer Conversion führen kann oder jene begünstigt.

 

Keyword Recherche für Onlinetexte – Was sollte man beachten?

Wenn Keywords in einen Online-Text eingebunden werden, ist es wichtig, dass diese Artikel nicht mit Keywords überflutet werden und am Ende die Lesbarkeit in Mitleidenschaft gezogen wird. Daher sollte für eine Seite oder ein Beitrag immer ein Haupt-Keyword vorhanden sein, das mehrfach in dem Text auftritt. Jedoch gilt an dieser Stelle zu beachten, dass die Keyword-Dichte in einem angemessenen Verhältnis steht. Schließlich führen zu viele Wortwiederholungen (hohe Keyword-Dichte) zu einer ungenügenden Leseerfahrung.

Außerdem sollten Keywords ebenfalls in entsprechenden beispielsweise auf der Homepage oder den sozialen Netzwerken implementiert werden.

 

Anleitung zur Keyword-Recherche:

1. Alle relevanten Keywords heraussuchen

Zuerst sollten alle Keywords, die mit der ausgewählten Thematik in Verbindung stehen, herausgesucht werden, um sie anschließend zu priorisieren und zu ordnen. Alle Begriffe, die in einem Zusammenhang stehen, werden gruppiert. Ebenfalls werden die Keywords aussortiert, welche unwesentlich sind, damit man zum Schluss die idealen Begriffe vorliegen hat. In diesem Schritt kann auch die   benutzt werden, um diesen Vorgang zu erleichtern.

 

2. Fasse alle zusammen

Damit die einzelnen Keywords leichter zu finden sind, werden im nächsten Schritt alle relevanten Keywords nach Singular/Plural, konjugiert, Füllwörter, Synonyme und ähnliche Bedeutungen zusammengefasst.

 

3. Differenzierung der Begrifflichkeiten

Im dritten und letzten Schritt wird nochmals nach verwandten Themen, Ort der Suchanfrage und Relevanz differenziert, damit schlussendlich, das Bestmögliche Ergebnis zu Stande kommt.

 

Wichtige Tools zur Keyword-Recherche:

Von großer Bedeutung ist ebenfalls die Nutzung der richtigen Tools. Daher werden im Folgenden unterschiedliche Hilfsmittel erläutert.

Keywordtool.io ist ein Tool, das vor allem beim Suchvolumen, CPC und aktuellen Trends hilft. Außerdem werden die Keywords mit denen anderer Wettbewerber verglichen.

Semrush zeigt Wettbewerbern Seiten und gängige KPI´s, die einem die Keyword-Recherche erleichtern können.

Google Auto Complete weist naheliegende Suchintensionen auf, wodurch auch Synonyme, Plurale oder ähnliche Begrifflichkeiten zu der eigenen Recherche ergänzt werden können.

Searchmetrics Content Experience findet alle relevanten Begrifflichkeiten und zeigt dir deren Lesbarkeit, dieses Tool ist vor allem für die Vollständigkeit hilfreich.

 

Fazit

Das Internet ist heutzutage einer der wichtigsten Marketingkanäle und daher ist es auch essenziell, kontinuierlich das eigene Keyword-Set zu updaten, damit man die Erfolge, trotz des wandelnden Konsumentenverhaltens, weiterhin beibehält. Durch die Vielzahl von Plattformen kann man nach aktuellen Schätzungen mindestens die Hälfte aller Menschen erreichen. Man muss nur wissen, wie und wo man sie anspricht. In der Keyword-Recherche geht es aber nicht nur um SEO.

Diese Recherche ist vor allem deswegen so bedeutsam, weil es das Fundament verschiedener Marketing- und Kommunikationstechniken bildet. Keywords vermitteln der Zielgruppe die Werte und Kernkompetenzen des Unternehmens. Wofür es steht und was sie erreichen wollen. Wenn man sich also nicht mit der Wichtigkeit von Keywords vertraut macht, besteht eine geringe Chance auf Kundengewinnung, sowie Verkaufszahlen und einen niedrigen Aus diesen Gründen ist eine Keyword-Recherche essenziell.

 

Über die Autorin

Annika Müller

Communication Advisor bei HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom

Annika Müller unterstützt seit 2022 die HBI in den Bereichen der PR- und Marketing-Arbeit.
Als Communication Advisor ist sie unter anderem für die Erstellung von fachbezogenen Beiträgen & die Konzeptionierung von Social-Media-Postings zuständig.
Zudem ist Annika an der direkten Kundenbetreuung beteiligt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Immer auf dem Laufenden bleiben mit dem HBI-Newsletter