modal-close
Ihre Anfrage
About you
Unternehmen
Ihre Nachricht an uns
reCAPTCHA erforderlich.

Im Gespräch mit Journalisten – So gelingt das Interview

Public Relations

Häufig gibt es gewisse Vorbehalte, wenn es um ein Gespräch mit Journalisten geht. Verschiedenste Gerüchte sorgen oft im Vorhinein bereits für Skepsis. Dabei bieten Gespräche mit Journalisten enorme Möglichkeiten zur Gewinnung neuer Reichweiten und sind daher in der Öffentlichkeitsarbeit unerlässlich.

Unsere erfahrenen PR-Berater zeigen Ihnen in diesem Beitrag worauf zu achten ist, um künftige Gespräche mit Journalisten erfolgreich zu gestalten.

Die Grundregeln gelungener Gespräche

Grundsätzlich sollte der Ansprechpartner für Journalisten stets freundlich und kompetent sein. Es ist wichtig, dass er über ein ausreichendes Hintergrund- und Fachwissen verfügt, damit er die, zum Teil sehr fachspezifischen Fragen der Journalisten zweifellos beantworten kann und nicht durch etwaige Wissenslücken einen unprofessionellen Eindruck hinterlässt.

Sollten Sie ohne PR-Berater der Presse gegenübertreten, sollten Sie sich vorab darüber informieren, mit wem Sie sprechen und welche Themenbereiche und Publikationen Ihr Gegenüber betreut.

Der richtige Umgang mit Reportern ist stark situationsabhängig, da es verschiedene Arten von Journalisten gibt. Ist dieser beispielsweise fachlich versiert, müssen die Grundlagen des Themas nicht mehr erläutert werden. Zudem können Journalisten, die auf ihrem Themengebiet über ein breites Hintergrundwissen verfügen unter Umständen darauf abzielen, ihr Gegenüber – als Ihren Unternehmenssprecher – durch komplexe und verfängliche Fragen aufs Glatteis zu führen.

Nicht zuletzt deshalb ist es ratsam eine PR-Agentur zu Rate zu ziehen, die im Vorfeld Recherche betreibt und mittels eines Briefings mehr Hintergrundinformationen über den Journalisten zur Verfügung stellen kann. Wenn sich herausstellt, dass der Reporter zu schwierigen Fragen neigt, kann der Ansprechpartner dementsprechend geschult und vorbereitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Relationship-Building: Unsere fünf Tipps für die Kontaktpflege zu Journalisten

Verhaltensregeln im Gespräch

Während dem Gespräch ist es essenziell eine professionelle Beziehung zum Gegenüber aufrecht zu erhalten. Ebenso wie Sie als Unternehmenssprecher den fachlichen Austausch mit Kollegen und anderen Experten angehen, sollten Sie auch die Beziehung zum Journalisten aufbauen. Dabei ist es wichtig die zuvor eruierten Informationen zum Gegenüber und die fachlichen Schwerpunkte des jeweiligen Redakteurs im Hinterkopf zu behalten. Nach dem Gespräch sollte es Ihr Ziel sein, dass das Unternehmen und dessen Ansprechpartner als freundlich und fachkompetent in Erinnerung behalten werden und schlussendlich dementsprechend kommuniziert wird.

Daher ist es auch unabdingbar, dem Pressevertreter nicht hochmütig oder arrogant gegenüberzutreten. Phrasen wie „Das müssen Sie doch wissen“ oder „Wieso wissen Sie das nicht?“ sowie Gegenfragen, sind ein prinzipielles No-Go.

Ebenso ist davon abzuraten die Konkurrenz und Mitbewerber anzusprechen, auch wenn dies nur indirekt geschieht. So schenkt man der Konkurrenz kostenlose PR-Aufmerksamkeit, für die man selbst zahlt. Zudem besteht die Gefahr, dass Journalisten verstärkt schwierige Fragen stellen.

Da generell alle Fragen des Journalisten beantwortet werden sollen, muss auch mit direkten Fragen bezüglich der Konkurrenz gerechnet werden, für die man stets gewappnet sein muss. In diesem Fall ist es am geschicktesten, die eigene Lösung mit Abgrenzungsmerkmalen hervorzuheben und dabei zu betonen, was die eigene Lösung von der der Konkurrenz abhebt.

Das könnte Sie auch interessieren: Wann erreicht man Journalisten mit Pressemitteilungen am besten?

Wenn Sie sich auf das Gespräch mit Journalisten intensiver vorbereiten wollen, laden wir Sie ein an einem unserer Medientrainings teilzunehmen. Damit werden Sie von uns abschließend zertifiziert und beherrschen den sicheren Umgang mit den Medien und der Presse.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um mehr Informationen zu erhalten!

 

Über die Autoren

Sebastian Wuttke HBI

Sebastian Wuttke

Account Manager bei HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom

Sebastian Wuttke betreut seit 2018 Kunden aus dem B2C- und B2B-Bereich und ist auf Texterstellung und die Betreuung von Social-Media-Kanälen spezialisiert. Außerdem ist er Teil des Marketing-Teams der HBI.

Lukas Huber

Marketing Assistant bei HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom

Lukas Huber unterstützt seit 2020 das Marketing-Team der HBI. Als Marketing Assistant ist er unter anderem für die Konzeptionierung von Marketingkampagnen, das Social-Media-Management sowie die Erstellung von fachbezogenen Beiträgen zuständig.

 

 

 

 


Immer auf dem Laufenden bleiben mit dem HBI-Newsletter