modal-close
Ihre Anfrage
About you
Unternehmen
Ihre Nachricht an uns
reCAPTCHA erforderlich.

Black Friday, Cyber Monday und Co. – wie Unternehmen in dieser Jahreszeit erfolgreich verkaufen

Marketing

Das Shopping-Quartal des Jahres steht wieder bevor und damit Großevents wie Black Friday, Cyber Monday, die Weihnachtszeit und die After Christmas Season. Spannende Zeiten, in denen besonders Unternehmen aus dem Consumer-Electronics-Bereich den höchsten Umsatz des ganzen Jahres erzielen können.

In den letzten Jahren ist der Online-Vertrieb bereits rasant angestiegen und durch die COVID-19-Pandemie kamen in diesem Jahr neue Online-Käufer als Zielgruppe hinzu, die vor der Pandemie eher den Kauf im Geschäft bevorzugten.

Um das enorme Potential, das sich in diesem Jahr für den Onlinehandel im Bereich Consumer Electronics bietet, auszuschöpfen, gilt es, durch frühzeitige Marketingaktionen Aufmerksamkeit zu schaffen. Wir geben Tipps, wie Sie Buzz rund um die kommenden Events schaffen, damit das vierte Quartal zu Ihrem erfolgreichsten wird.

Das große Potential in diesem Jahr

Im Jahr 2019 wurden in Deutschland 57,8 Milliarden Euro Umsatz durch Onlinehandel erwirtschaftet. Eine Steigerung von 62,4 Prozent gegenüber 2014. Bereits jetzt werden 17 Prozent des Gesamtumsatzes über Weihnachten online erwirtschaftet (83,8 Prozent mehr als noch vor fünf Jahren). Der Onlinehandel wächst rasant an und durch COVID-19 wurde das Onlineshopping weiter begünstigt.

Auch neue Zielgruppen werden seit Ausbruch der Pandemie vermehrt online angetroffen. 40 Prozent der Silver Surfer (Kunden über 50 Jahre) nutzten im Jahr 2020 Suchmaschinen zur Produktrecherche. Im Jahr 2019 waren es noch 33 Prozent. Dies zeigt, dass der allgemeine Onlinehandel in den letzten Jahren bereits enorm angestiegen ist und besonders in diesem Jahr auch neue Zielgruppen erreicht werden.

Lesen Sie auch: Alibaba und Freshippo: Chinas Vorreiter bei der Revolution des Handels

Welche Großevents stehen bevor?

Im letzten Quartal des Jahres stehen zahlreiche Großevents für den Handel an, die branchenübergreifend als wichtig erachtet werden. Besonders im Consumer-Electronics-Bereich bietet sich großes Potential, da vor den Feiertagen vermehrt auch kostenintensivere Anschaffungen getätigt werden.

Der Black Friday leitet am 27. November die Shopping-Saison ein. Darauf folgt der Cyber Monday oder auch die Cyber Week, bevor es bereits in die Adventszeit geht, in der zahlreiche Weihnachtskäufe getätigt werden. Das Feiertagsende und der Jahreswechsel leiten die After Christmas Season ein, in der der Winterschlussverkauf beginnt und Geldgeschenke von den Feiertagen eingelöst werden.

Hier die bevorstehenden Großevents auf einen Blick:

27. November: Black Friday

30. November: Cyber Monday / Beginn der Cyber Week

01. Dezember: Beginn der Weihnachtszeit

02. Januar: Beginn der After Christmas Season

 Frühzeitiges Werben vor Black Friday ist Gold wert

Wer seine Produkte zur Weihnachtszeit oder im Rahmen des Black Friday verkaufen will, sollte frühzeitig mit der Generierung von Aufmerksamkeit beginnen. Es gilt, eine bis zwei Wochen vor Event mit dem aktiven Werben für die Angebote zu beginnen. Auch wenn im Unternehmen beispielsweise auf die Weihnachtszeit hingearbeitet wird, ist es strategisch klug, auch die vorherigen Events wahrzunehmen. Am Black Friday werden bereits 62 Prozent der Weihnachtsgeschenke besorgt.

Auch Spontankäufe sind zu dieser Zeit wahrscheinlicher, da besonders Consumer-Electronic-Ware als High-Involvement-Bereich gilt, indem Nutzer sich vor einem Kauf gut informieren. Im Rahmen dieser Events ist die Hemmschwelle zum Spontankauf geringer.

Maßnahmen zur größtmöglichen Aufmerksamkeitssteigerung

Um am Black Friday, Cyber Monday oder der Weihnachtszeit die größtmögliche Aufmerksamkeit auf die eigenen Produkte zu lenken, gibt es unterschiedliche Maßnahmen, um dem Käufer im Gedächtnis zu bleiben. Wichtig ist hierbei, frühzeitig mit den Maßnahmen zu beginnen, um vor den Events genügend Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Anzeigen frühzeitig online stellen

Wer online wirbt, sollte seine Anzeigen frühzeitig online stellen. Vor dem eigentlichen Black Friday, in der Black Friday Week, werden die meisten Suchanfragen gestellt. Wer hier seine Anzeigen erfolgreich platziert, kann bereits vor dem diesem Tag eine große Reichweite generieren.

Bereits vor dem Black Friday (blau) und der Weihnachtszeit (rot) steigen die Suchanfragen rasant an.

Werben an Black Friday

 

Zentrale Landing Pages für Black Friday und Christmas Season

Eine Landing Page ist eine effektive Möglichkeit, die angebotenen Produkte zentral auf den jeweiligen Anlass auszulegen. Durch eine auf die Website eingebundene Landing Page werden Produkte zentral platziert und der Kunde kann sich leicht orientieren. Es empfiehlt sich, einen eingebundenen Countdown zu nutzen, um den Nutzern den Verkaufsstart zu visualisieren. Auch eine Information zur Lieferung kann für den Kauf entscheidend sein. Informieren Sie Ihre Käufer darüber, in welchem Zeitraum Sie die Lieferung garantieren. Besonders vor Weihnachten ist diese Information besonders wichtig.

Kommunikation rund um die Landing Page aufbauen

Wenn eine Landing Page als zentrale Anlaufstelle dient, sollte die weitere Kommunikation darauf ausgerichtet sein, Nutzer auf die Seite zu bringen.

Maßnahmen wie der Versand von Erinnerungsmails an Kunden und die Kommunikation über Social Media sind weitere Maßnahmen, die potentiellen Käufern nochmal den Start der jeweiligen Verkaufstage ins Gedächtnis ruft.

Behalten Sie Ihr Budget im Auge

Im Onlinebereich sind die Werbekosten während des Black Friday oder der Weihnachtszeit höher als gewöhnlich. Beim Schalten der Anzeigen ist es wichtig, das Budget im Auge zu behalten. Laut Google sind die Suchanfragen vormittags am höchsten. Achten Sie beim Schalten darauf, genügend Budget bereitzustellen, um nicht nach wenigen Tagen das Budgetlimit zu erreichen, da Sie somit mögliche Interessenten verpassen.

Kontakte für Retargeting nutzen

Nach dem Black Friday ist vor der Weihnachtszeit. Durch die zahlreichen Events im vierten Quartal bietet es sich an, die Werbeaktivitäten zu verknüpfen. Fügen Sie Ihre generierten Black-Friday-Kontakte in eine Retargeting-Liste und nutzen Sie diese für erneute Ansprachen wie Weihnachtsangebote, den Winterschlussverkauf oder der Ansprache im nächsten Jahr.

Nutzen Sie die Vertriebsmöglichkeiten während Black Friday und der Weihnachtszeit

Durch die anstehenden Aktions- und Feiertage gilt das letzte Quartal im Handel als besonders spannend. Black Friday, Cyber Monday, die Weihnachtszeit und die After Christmas Season bieten enormes Potential zum Vertrieb der eigenen Produkte. Auch wenn es den Anschein macht, dass die eigenen Produkte nicht in das Verkaufsschema passen, verleiten Spontanangebote den Kunden dennoch oft zum Kauf. Die wichtigste Erkenntnis ist, dass man frühzeitig mit der Aufmerksamkeitsgenerierung beginnt und das Budget im Auge behält, um wichtige Leads nicht zu verlieren.

Wir unterstützen auch auf Projektbasis und beraten Sie zu Marketing- und PR-Maßnahmen rund um das umsatzstarke letzte Quartal. Kontaktieren Sie uns und wir besprechen gemeinsam Ihre Möglichkeiten für die kommenden Aktivitäten.

Über den Autor
Melanie Kehl

Account Assistant bei HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom

Melanie Kehl

Seit 2017 betreut Melanie Kehl das interne Marketinggeschehen der HBI. Als Marketing Assistant im Bereich Online Marketing, ist sie unter anderem für das Umsetzen von SEA und SEO Kampagnen, dem Aufbau von Landing Pages und dem Aufsetzen von Beiträgen zuständig.


Immer auf dem Laufenden bleiben mit dem HBI-Newsletter