modal-close
Ihre Anfrage
About you
Unternehmen
Ihre Nachricht an uns
reCAPTCHA erforderlich.

PR-Tipps für internationale B2B-Unternehmen auf dem deutschen Markt

Public Relations

Für Marketingverantwortliche internationaler B2B-Unternehmen ist es nicht immer einfach, eine globale Kommunikationsstrategie zu entwickeln, die in allen lokalen Medienlandschaften zum Erfolg führt. Dies gilt auch für in Deutschland ansässige Unternehmen. Da jede lokale Medienlandschaft spezifische Merkmale besitzt, müssen die Inhalte entsprechend beachtet und umgesetzt werden. Hier kann es hilfreich sein, mit einem Team von PR-Experten oder einer Kommunikationsagentur vor Ort zusammenzuarbeiten, die aufgrund ihrer Erfahrung und Expertise die Kernbotschaften des Unternehmens effektiv vermitteln kann.

Folgende wichtige Punkte sollten internationale B2B-Unternehmen bei der Implementierung einer PR-Strategie in Deutschland beachten.

Die deutsche PR-Branche

Verantwortliche im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit arbeiten in Deutschland meist hinter den Kulissen. Sie schreiben und versenden Pressemitteilungen, pflegen den Kontakt zu Journalisten und vertreten ihre Kunden bei Veranstaltungen und Messen. Es gibt allerdings Unterschiede zwischen Public Relations in Deutschland und anderen Ländern. Denn nicht alle PR-Teams weltweit verfolgen die gleichen Ziele. Zwar setzen sich alle idealerweise für ihre Kunden ein und wollen diese so erfolgreich und authentisch wie möglich bekannt machen und vertreten, doch die Medienlandschaft und ihre Art der Kommunikation unterscheiden sich häufig deutlich voneinander. Das betrifft sowohl den Umgang mit Journalisten sowie den mit Endkunden.

Die deutsche Medienlandschaft

Auffällig in Deutschland ist die Art der Mediennutzung.  Vergleicht man die Reichweite der digitalen und der Printmedien, so ergibt sich 2020 ein eindeutiges Bild: Die Onlinereichweite (gemessen in Unique Usern Online Portal pro Monat / NpM) der Zeitungen betrug im Jahr 2020 laut der Best-for-Planning-Studie rund 64 Prozent. Die Reichweite der Printausgaben (Leser pro Ausgabe / LpA) lag hingegen bei rund 56 Prozent. Zusammen erreichen die beiden Ausgabeformen eine Reichweite von 85 Prozent. (Statista)

Nutzen Sie unser Thought-Leader Programm und profitieren sie von 30 Jahren Erfahrung auf dem deutschen PR-Markt.

Influencer für Unternehmen

Fazit

Die Unterschiede in der internationalen PR-Arbeit liegen vor allem in der jeweiligen Medienlandschaft. Social-Media-, Podcasts, Blogs und Online-Publikationen werden immer wichtiger, aber weiterhin bleiben Printmedien, Fernsehen und Radio wichtige Kanäle, um Inhalte zu kommunizieren. Für jedes internationale B2B-Unternehmen, das eine PR-Strategie in Deutschland implementieren möchte, ist es von wesentlicher Bedeutung ein Team zu haben, das sich mit den lokalen Medien auskennt und um den optimalen Umgang mit ihnen weiß.

 

Dieser Beitrag wurde in Zusammenarbeit mit unserem WorldCom-Partner Champion Communications erstellt.

 

 


Immer auf dem Laufenden bleiben mit dem HBI-Newsletter