modal-close
Ihre Anfrage
About you
Unternehmen
Ihre Nachricht an uns
reCAPTCHA erforderlich.

#InsideHBI – Willkommen, Nils

#InsideHBI

Die HBI wächst weiter – neu im Team ist Nils Langewald. Er bringt Erfahrungen aus der ehrenamtlichen Arbeit bei AWAKE e.V. wo er bereits für die Content-Erstellung zuständig war. Im Rahmen dieses Steckbriefs stellt Nils sich und seinen beruflichen sowie persönlichen Hintergrund vor.

 

Name:  Nils Langewald

 

Studium/Ausbildung:  Ich habe im Februar 2022 in Innsbruck, Österreich meinen Bachelor der Politikwissenschaften absolviert.

 

Berufserfahrung: Neben dem Studium habe ich 3 Jahre lang bei der HAFELE Catering GmbH im Service gearbeitet. Während meines Studiums habe ich mich außerdem im Green Office der Universität Innsbruck engagiert, wo ich für den Newsletter mitverantwortlich war. Gleichzeitig helfe ich dem AWAKE e.V. bei dem Verfassen von Social-Media-Posts und Blogartikeln. Seit März 2022 arbeite ich nun bei der HBI.

 

Was überrascht uns am meisten an deinem Lebenslauf?

Die Tatsache, dass ich mich in meiner Freizeit für soziale und nachhaltige Projekte einsetze.

 

Was erwartest du in den ersten Monaten bei HBI?

Ich erwarte, dass ich meine Fähigkeiten, die ich während und neben meinem Studium erlernt habe, ausbauen kann und darüber hinaus viel über die Arbeit der Public Relations lernen kann. Durch das Traineeship hoffe ich, die vielen Dimensionen der PR-Arbeit und des Marketings erkunden zu können. Ich hoffe, dass ich durch mein junges Alter neuen Wind in das Büro bringen kann.

 

Wie stellst du dir die PR-Arbeit vor?

Vermutlich werde ich durch die verschiedenen Kunden der HBI sehr viele unterschiedliche Aufgaben durchlaufen und dadurch meine Fähigkeiten und mein Wissen weiter ausbauen. Dadurch hoffe ich, auch meine Schreibkünste verbessern zu können und so einen Mehrwert für das Unternehmen darzustellen.

 

Bevorzugte Münchener Aktivität?

Da ich noch nicht lange in München wohne, möchte ich mich bei dieser Frage noch nicht endgültig festlegen, aber ich verbringe gerne Zeit an der frischen Luft und fahre mit meinem Rennrad in die Berge. Ansonsten gehe ich in den Englischen Garten, um auf der Eisbachwelle zu surfen, oder erkunde das urbane Leben in München.

 

Was fasziniert dich an der Technologiebranche besonders?

Mich faszinieren die Möglichkeiten, die es gibt, einem selbst oder anderen das Leben zu vereinfachen. Gerade im Bereich der sozialen Medien ist der Fortschritt deutlich zu spüren.

 

Kimmst du aus Minga? Bist du a Hiesiger oda a Zuagroasta? 😉

I bin a Zuagroasta. Ursprünglich komme ich aus Hamburg – ich bin jedoch einen großen Teil meiner Jugend in Heidelberg aufgewachsen.

 

Beliebteste Social-Media-Plattform?

Am liebsten Nutze ich Twitter und Instagram, um entweder an politischen Diskussionen teilzunehmen oder um auf dem Laufenden dahingehend zu bleiben, was meine Freunde machen. Außerdem lasse ich mich gerne inspirieren, sei es fürs Kochen, meinen Sport oder in sonstiger Weise.

 

Bist du lieber in der Stadt oder auf dem Land?

Ich bin eindeutig ein Stadtmensch. Ich bevorzuge es einfach, wenn viel um mich herum los ist und einem alle kulturellen und kulinarischen Türen offenstehen. Wenn ich aber mal eine Auszeit von dem Trubel brauche, fahre ich in die Berge oder ans Meer, als Lebensmittelpunkt würde ich aber immer wieder die Stadt wählen.

 

Was wolltest du werden, als du noch ein Kind warst?

Als Kind hatte ich viele verschieden Berufswünsche. Erst wollte ich Polizist werden, dann Koch und später Schreiner. Aber in der Schule hat sich dann mein Interesse für Politik entwickelt, welches ich dann auch später in einem Studium vertiefen und weiterverfolgen konnte.

 

Wie informierst du dich über Nachrichten – print oder online?

Ich informiere mich ausschließlich online, weil ich mir dadurch sehr einfach einen breiten Überblick über verschiedene Themen aus vielen Quellen verschaffen kann. Auch die Social-Media-Profile der verschiedenen Zeitungen nutze ich dafür gerne.


Immer auf dem Laufenden bleiben mit dem HBI-Newsletter