Hauptverantwortlich für den starken Anstieg an Nutzern ist vor allem die junge Generation, denn 70 Prozent der rund eine Milliarde monatlicher Nutzer sind unter 30 Jahre alt. Gleichzeitig ist das Internet für die meisten 13-24-Jährigen zur Hauptinformationsquelle geworden – und dies zeigt sich auch bei Instagram: Im Jahr 2017 nutzten 56 Prozent der 14-29-Jährigen in Deutschland das beliebte soziale Netzwerk.

Kommunikation auf Instagram

Instagram und Snapchat bieten Nutzern zahlreiche Möglichkeiten zur Interaktion. Jugendliche verwenden vor allem Storys und direkte Nachrichten, um mit Freunden zu kommunizieren, sich zu verabreden oder Gleichgesinnte über ihren Alltag zu informieren. Instagram wurde erst im Jahr 2013 gegründet und konnte so die Vorzüge anderer Social-Media-Plattformen übernehmen. Aufgrund der allgemeinen Popularität sind Messenger-Dienste wie der Facebook Messenger für Jugendliche vielfach obsolet geworden, denn über Instagram lässt es sich genauso einfach kommunizieren. Mittlerweile besitzen schließlich fast alle Jugendlichen ein Smartphone und sind via Instagram immer erreichbar.

Die beliebtesten Themen für Jugendliche

Neben ihrem eigenen Netzwerk folgen Jugendliche meist Ihren Idolen. Darunter fallen häufig erfolgreiche Musiker oder Influencer aus der Welt der Mode und Fitness. Gefragt ist, wer Trends erkennt und diese vor allen anderen für sich nutzt. Rapper stimmen ihre Texte auf ihre Zielgruppe ab und verarbeiten so z. B. ihre eigene problematische Jugend in den Songtexten. Snippets davon werden auf Instagram geteilt und millionenfach angesehen. Denn Videomaterial über IGTV zu veröffentlichen, ist oft der erste Schritt für die Vermarktung des Künstlers.

Gleichzeitig wird die Authentizität von Influencern mit ihrer Glaubwürdigkeit verbunden. Ihre jungen Follower verfolgen das Leben der Influencer über Storys und Bilder und identifizieren sich damit. Aus Marketingsicht ergibt sich die Herausforderung, mit den schnelllebigen Trends mitzuhalten. Welche Challenge muss beachtet werden, welche modische Strömung ist aktuell?

Mit Influencern als Werbeträger Jugendliche erreichen

Wie es der Begriff vermuten lässt, eignen sich Influencer aufgrund ihres Einflusses auf ihre Zielgruppen optimal als Werbeträger. In der Entwicklung von Instagram zur angesagten Werbeplattform war die Einführung der Shoppingfunktion ein weiterer Schritt. Laut futurebiz.com kauften bis Ende 2018 über 130 Mio. Instagram-Nutzer direkt über Instagram beworbene Produkte von Influencern. Den Ausbau dieser Funktion zu einem integrierten Instagram-Shop stärkt die Bedeutung von Sponsored Posts.

Statistik Influencer Instagram
Bild1: 42 % der Jugendlichen lassen sich in Bezug auf Marken von Influencern beeinflussen Quelle: https://de.statista.com/infografik/18898/beeinflussung-durch-influencer/

Hier geht’s zu allen Fakten, die man zu Sponsored Posts wissen sollte.

Die angesprochenen Trends spiegeln sich auch im Auftreten der Influencer wider. Diese sind immer am Puls der Zeit und wissen, welche Trends sich für Marketingzwecke nutzen lassen. Unternehmen mit einer jugendlichen Zielgruppe sind deswegen auch an längerfristigen Kooperationen mit ihnen interessiert. Durch Influencer und ihr Wissen um die eigene junge Zielgruppe wird die Steuerung von digitalen Marketingstrategien von Unternehmen erleichtert. Einen Leitfaden für die Auswahl der richtigen Influencer und die Messung ihrer Aktivitäten gibt es hier.

Zahlreiche Möglichkeiten

Instagram ist der zentrale Sammelplatz für Jugendliche im Internet; gleichzeitig ist die App auch einer der führenden Messenger-Dienste. So kommen Neuigkeiten und Bilder von Influencern schnell in Umlauf. Sponsored Posts und Give-Aways von Produkten erleben durch die Storys schnell eine höhere Reichweite. Denn 500 Mio. Menschen nutzen die Story-Funktion täglich und teilen darunter auch die Bilder ihrer Idole. Jugendliche sind nicht nur die größte, sondern auch die Nutzerbasis mit dem stärksten Wachstum und unterstreichen damit ihre Bedeutung als Zielgruppe für Marketingaktivitäten.

Über den Autor

Christine Gierlich - Account Manager at HBI PR

Christine Gierlich
Account Manager bei HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom

Christine Gierlich betreut seit 2016 Kunden aus dem B2C- und B2B-Bereich und ist auf Social Media, Texterstellung und die Entwicklung von PR-Kampagnen spezialisiert. Außerdem ist sie Teil des Marketing-Teams der HBI und für interne Marketingaktivitäten zuständig.

Zurück zum Blog

Arbeiten Sie mit uns

Überzeugt? Dann kontaktieren Sie uns und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!

Kontakt

Immer auf dem Laufenden bleiben mit dem HBI Newsletter